Neues TLF 4000 im Sommer 2020

Rohbaubesprechung für das neue TLF 4000

 

Ein kleiner Vorgeschmack auf unser neues TLF 4000, das wir gemeinsam mit der Feuerwehr der Stadt Kemnath beschaffen.

 

An dieser Stelle noch einmal ein recht herzliches Dankeschön, für die hervorragende Zusammenarbeit bei der Ausschreibung und Beschaffung an die Kameraden der Feuerwehr Kemnath und dem regionalen Vertreter Mario Tauber.

In der Woche nach Pfingsten fand im Magirus Werk in Ulm die Rohbaubesprechung für das neue TLF 4000 für die Feuerwehr des Marktes Marktleugast, Landkreis Kulmbach, statt.
Das Fahrzeug wurde gemeinsam mit der Feuerwehr der Stadt Kemnath beschafft, deren Fahrzeug in der Vorwoche Rohbaubesprechung im Magirus Werk hatte.
Das Fahrzeug wird realisiert auf einem MAN TGM 18.340, Euro 5 mit L-Fahrerhaus. Auf diesem Fahrgestell ist der Magirus AluFire3 Aufbau aufgebaut. Das Fahrzeug wird über eine umfangreiche Ausstattung verfügen, wie Dachwerfer mit Schaum, Frontwerfer mit Schaum, Druckzumischung, um nur einige Details zu nennen........

 

Fahrgestell im Dezember 2019 beim Aufbauhersteller eingetroffen!

 

Auch wir wurden zu Weihnachten reichlich beschenkt. Und zwar ist pünktlich zum Heiligen Fest 2019 unser Fahrgestell der Marke MAN beim Aufbauhersteller in Ulm eingetroffen. Dieses wird in den kommenden Monaten zu unserem neuen TLF 4000 aufgebaut.

 

Aber bis zur Auslieferung müssen wir uns noch bis Sommer 2020 gedulden.

 

Neues TLF 4000 für unsere Wehr

 

Auszug aus der Gemeinderatsitzung vom 25.09.2018:

 

330 000 bis 350 000 Euro kostet ein neues Tanklöschfahrzeug das für die Marktleugaster Wehr angeschafft werden muss.

 

Tüv sieht gravierende Mängel

Das jetzige ist 28 Jahre alt, bei der letzten Hauptuntersuchung wurden bereits gravierende Mängel festgestellt. Diese wurden zwar mit erheblichem finanziellen Aufwand beseitigt, dennoch stehen weitere Reparaturen für bis zu 15 000 Euro an.

Bis zum nächsten Tüv-Termin im August 2020 soll deshalb ein neues Fahrzeug angeschafft werden. Von den anfallenden Kosten trägt der Freistaat Bayern 115 500 Euro, der Landkreis 90 000 Euro . Vom Verkauf des bisherigen Fahrzeugs erhofft sich die Gemeinde zusätzlich noch etwa 15 000 Euro. Damit betrüge der Eigenanteil der Gemeinde noch 110 000 bis 130 000 Euro.

 

Ebenso wird für die Freiwillige Feuerwehr Mannsflur ein neues TSF beschafft.

 

Quelle: infranken.de

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Feuerwehr Marktleugast